FLEXMED -
gut zu(m) Fuß auf dem Weg zum Erfolg

„Da steckt richtig Herzblut drin!“

Im Laufe unseres Lebens gehen wir durchschnittlich bis zu 200 Millionen Schritte und reisen so theoretisch 1-4 Mal zu Fuß um den Erdball – eine Tatsache, die Werner und Peter Mucha auf die Idee brachte, unseren Füßen etwas Gutes tun zu wollen.
Mithilfe eines modernen Messgerätes schauten sich die beiden Unternehmer den Abrollvorgang des Fußes beim Gehen deshalb immer wieder ganz genau an. Aus ihren dabei gewonnenen Erkenntnissen entwickelten sie schließlich die FLEXMED Gel Einlegesohle mit einer speziellen Beschaffenheit und einem Kern aus Federstahl.
Der Weg zur Marktreife war für die zwei Gründer allerdings kein leichter und geprägt von viel Mühe, viel Eigenkapital und viel Geduld. “Da steckt richtig viel Herzblut drin“, gibt Werner Mucha unumwunden zu. Gelohnt hat es sich aber für die Beiden, denn mittlerweile ist Ihr Produkt nicht nur patentiert, sondern längst auch auf dem besten Weg zum Erfolg.

FLEXMED für eine bessere Gewichtsverteilung auf den ganzen Fuß

Unterstützt die Querstabilität

Das Besondere der FLEXMED Gel Einlegesohle ist ihr Kern aus Federstahl, der sie in Längsrichtung flexibel, in der Querrichtung aber stabil sein lässt. So sorgt die FLEXMED Gel Einlegesohle für mehr Stabilität im Schuh und optimiert die Kraftübertragung durch bessere Druckverteilung.

Natürliche Abrollbewegung

Die FLEXMED Gel Einlegesohle bietet durch ihre Flexibilität in der Längsrichtung eine sanfte Pronationskontrolle: Das normale Drehen des Fußgelenks nach innen sowie das sanfte Abflachen des Fußgewölbes beim Gehen (Pronation) wird unterstützt und ein Umknicken verhindert.

Ein Riesenthema für Ralf Dümmel

Die Aufmerksamkeit sämtlicher Löwen hatten Werner und Peter Mucha von Anfang an. Gleich zu Beginn ihrer Präsentation ließen sie nacheinander Nils Glagau in seinen Sneakern und anschließend Dagmar Wöhrl in ihren High Heels mit den FLEXMED Gel Einlegesohlen Probe laufen. Die danach auf sie einprasselnden Fragen der Investoren konnten die zwei bestens vorbereiteten Gründer nicht nur mühelos, sondern sogar äußerst detailliert beantworten.

Am Ende zeigte vor allem Ralf Dümmel neben Georg Kofler starkes Interesse an dem Deal. „Das ist ein Riesenthema und ich hätte richtig Bock, das mit euch zu machen“ begeisterte sich der Löwe – und bekam den Zuschlag für FLEXMED, die Gel Einlegesohle mit dem Federstahlkern.